MENU
K
P

Neue Sonderausstellung - Fotos aus Westfalen vor 100 Jahren

Aktuelles vom 10.04.2018
AKTUELLES >>

 

Vogelfänger, Venntüten und Plaggenstecher - Natur und Landschaft vor 100 Jahren - Bilder und Filme von Dr. Hermann Reichling (1890-1948)

Eine Wanderausstellung des LWL-Museums für Naturkunde, des LWL-Medienzentrums für Westfalen, des LWL-Museumsamtes für Westfalen sowie des Westfälischen Heimatbundes

Natur und Landschaft haben sich in den vergangenen 100 Jahren stark verändert. Menschen übten Berufe aus, die es heute nicht mehr gibt. Vor mehr als 100 Jahren begann der westfälische Zoologe Dr. Hermann Reichling (1890- 1948) die Landschaften Nordwestdeutschlands zu fotografieren und später auch zu filmen. Nachdem seine Bilder und Filme mit Unterstützung der NRW-Stiftung in den vergangenen zwei Jahren digitalisiert wurden, stehen sie nun im Mittelpunkt einer neuen Wanderausstellung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

"Reichling war von 1919 bis 1933 und von 1945 bis 1948 Direktor des heutigen LWL-Museums für Naturkunde. Er und später sein Sohn Dr. Helmut Reichling leiteten und prägten über viele Jahre als Direktoren und Vorsitzende des Zoovereins den Westfälischen Zoologischen Garten, den heutigen Allwetterzoo in Münster. Einige Bilder aus dieser Zeit sind in der Ausstellung zu sehen", sagt Verena Burhenne vom LWL-Museumsamt.

Auf  großformatigen Schwarzweiß-Fotos stellt die Ausstellung Menschen, Natur und Landschaft vor etwa 100 Jahren vor. "Ein Zusammenschnitt von Filmen aus der Zeit um 1930, aufgenommen von Reichling selbst, vermittelt zusammen mit einigen Tierpräparaten aus dem Bestand unseres Museums und besonderen Leihgaben zur Fotografie- und Filmgeschichte einen umfassenden Eindruck dieser Zeit", so Dr. Bernd Tenbergen. Der Kurator hat die Ausstellung im LWL-Museum für Naturkunde entwickelt, das LWL-Museumsamt schickt sie auf Wanderschaft durch weitere neun Museen.

Zurück

 

 

 

...und bei Facebook

 

 

 


 

Wir bieten außerdem an und / oder vermitteln:

 

  • Museumsführungen, inhaltlich auf Ihre Gruppe angepasst, Dauer 1 Stunde
  • Museumsführung „Museums-Geschichten“.
    Über die oft spannende Geschichte der Ausstellungsstücke erzählt bei einem Rundgang der Museumsleiter (1 Std.)
  • Kerzenscheinführungen abends ab 18 Uhr
  • Vom Travertin bis zum Granit. Führung zu den Steinen in der Stadt - eine andere Stadtführung in Münster (90 Minuten)

 

Angebote unserer Partner:

  • Bildhauer-Schnupper-Kurse - ein Angebot des ARTelier f. Bildhauerei /ArtKom360
  • Mobile Bildhauerschule - Bildhauerschnupperkurse an Ihrer Schule, Jugendeinrichtung, etc.
  • Führungen in einen Baumberger Steinbruch (auch mit Museumsführung zu kombinieren) (1 Std.)
  • „Feder und Stein“ - kreatives Schreiben im Museum (für Gruppen)
  • Vorführung der Münsterländer Marzipan-Manufaktur im Museumscafé - für Gruppen von 20 bis 50 Personen (Kontakt 02507-4740)