MENU
K
P

IN DER KUHLE. Perspektiven auf den Steinbruch

Aktuelles vom 20.08.2020
AKTUELLES >>

Albrecht Dürer, Steinbruch

Mit den Steinbrüchen hat das Sandsteinmuseum schon immer zu tun. Aber Steinbrüche haben auch andere Facetten zu bieten als nur die des Orts von harter Arbeit.

Steinbrüche konnten Orte des Grauens sein - mehrere Konzentrationslager hatten Steinbrüche und Papst Clemens I. starb den Märtyrertod im Steinbruch.

Steinbrüche waren immer Orte der Inspiration - Gedichte, Texte und viele Bilder in der Ausstellung haben den Steinbruch zum Thema.

Steinbrüche konnten so oder so aussehen, das hing auch vom abgebauten Stein ab. Ein 80 Jahre alter Lehrfilm über den Elbsandstein zeigt dies an einem Beispiel.

Wagner nahm die germanische Legendenwelt als Steinbruch für seine Stücke - in der Kunstbetrachtung kommt man an der Steinbruch-Metapher nicht vorbei. Und letztlich dienen ehemalige Steinbrüche auch als Orte von Events - Freilichtbühne, Performance, Opernbühne.

Zurück

 

 

 

...und bei Facebook

 

 

 


 

Wir bieten außerdem an und / oder vermitteln:

 

  • Museumsführungen, inhaltlich auf Ihre Gruppe angepasst, Dauer 1 Stunde
  • Museumsführung „Museums-Geschichten“.
    Über die oft spannende Geschichte der Ausstellungsstücke erzählt bei einem Rundgang der Museumsleiter (1 Std.)
  • Kerzenscheinführungen abends ab 18 Uhr
  • Vom Travertin bis zum Granit. Führung zu den Steinen in der Stadt - eine andere Stadtführung in Münster (90 Minuten)

 

Angebote unserer Partner:

 

  • Führungen in einen Baumberger Steinbruch (auch mit Museumsführung zu kombinieren) (1 Std.)
  • „Feder und Stein“ - kreatives Schreiben im Museum (für Gruppen)