MENU
K
P

Zeuge der Kreidezeit

Das heutige Münsterland war Tiefsee im Westfälischen Kreidemeer, als sich vor 70-80 Millionen Jahren der Schlamm ablagerte, aus dem später der Baumberger Sandstein werden sollte. Eingebettet darin sind Versteinerungen von Pflanzen und Tieren dieser Zeit. Durch einige Besonderheiten der Entstehung hat der Sandstein einen sehr hohen Kalkanteil, man nennt ihn auch einen „Kalksandstein“. Dadurch ist der Stein dicht, aber gleichzeitig weich und feinkörnig. Er wurde um das Jahr 1000 herum als ideales Material für Steinmetzen und Bildhauer entdeckt.

 

 

Fossilien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Panorama aus der Ausstellung

(wenn Sie mit der Maus ins Panorama klicken, können Sie die Drehrichtung mit gedrückter Maustaste selber bestimmen!)

 

...und ein Blick auf den Nachfahren der Ammoniten...den Nautilus...

MEHR | MORE | PLUS | MEER